Dezemberbotschaft 2019

Dezemberbotschaft 2019

Das Jahr geht auf sein Ende zu, doch gleichzeitig wird ein neues Jahrzehnt vorbereitet, welches ein sehr besonderes, hochenergetisches und von vielen Veränderungen geprägtes Jahrzehnt werden wird.

Doch soll es heute um die Energien im Dezember gehen, die Euch erwarten.

Traditionell ist der Dezember ein Monat, in dem Ihr zur Ruhe kommen dürft. Zur Einkehr und Besinnung auf Euch selbst und Eure Werte.
Die Menschen haben Rituale geschaffen, die die Aufmerksamkeit stark nach außen ziehen, auf Weihnachtsbäume, Beleuchtung überall, Weihnachtsschmuck und Geschenke. Geschenke, die ausdrücken sollen, dass Ihr jemanden mögt, er oder sie Euch wichtig ist, eine Externalisierung Eurer Liebe.
Wir sagen Euch: Geht einen Schritt zurück. Besinnt Euch zunächst auf Euch selbst, auf Euer eigenes Dasein. Kehrt nach innen zu Eurem wahren Selbst zurück. Besinnt Euch auf Eure Werte, auf das was Euch wichtig ist. Fühlt hinein, ob Ihr der oder die seid, die Ihr sein wollt. Macht Euch selbst dieses Geschenk der Wertschätzung. Nehmt Euch Zeit für Euch selbst und nutzt die liebevolle und besinnliche Energie des Dezembers, die wie eine Ruhe vor dem Sturm, eine Atempause zwischen Aus- und Einatmen ist, wo es nichts zu tun gibt und Ihr Euch auf Euer Sein fokussieren könnt.

Stell Dir selbst einmal die Frage: Ist der Dezember ein Monat des Friedens?

Vermutlich werden die meisten hier mit einem Ja antworten. Sie halten die Weihnachtszeit an sich für friedlich und ein Fest der Liebe; doch für die wenigsten trifft dies wirklich zu. 
Es ist viel mehr eine Zeit, in der uns bewusst wird, wie sehr wir uns nach Frieden und Liebe sehnen und wie schwer es ist, unseren Erwartungen gerecht zu werden. 

Warum es häufig nicht gelingt, den von allen ersehnten Frieden zu erlangen, ist weil Ihr ihn im außen sucht. Ihr wollt plötzlich Harmonie, wo zuvor Missstimmung war und Differenzen unter den Teppich kehren, doch so funktioniert es leider nicht. Um Meinungsverschiedenheiten und Missstimmungen auszuräumen, müssen sie Aufmerksamkeit, Annahme und Bewusst-sein erhalten. Nur wenn Ihr Frieden in Euch selbst tragt, könnt Ihr ihn in die Welt hinaus geben.

Eure Liebe, Zuneigung und Wertschätzung für einen anderen Menschen lässt sich nur sehr schwer in ein Geschenk verpacken, es ist wie eine Botschaft in einer fremden Sprache, die nur schwer verstanden wird.

Wir raten Euch dies: 
Probiert einmal Eure Liebe direkt zu schenken. Mit einer Umarmung, Worten und Gesten. Sagt ruhig, „Du bist mir wichtig und ich möchte Dir mit dieser Umarmung ausdrücken, wie sehr ich Dich mag.“. Diese Botschaft wird erhört und gefühlt werden.
Statt nach passenden Geschenken zu suchen in einer Zeit wo jeder mehr hat als er braucht, setzt Euch hin und schreibt jedem, der Euch wichtig ist, einen Brief.
Ihr könnt ihn einleiten mit den folgenden Worten:
„Liebe/Lieber …, ich möchte Dir in diesem Jahr diesen Brief als mein Geschenk widmen, da ich mit einem materiellen Geschenk nicht so deutlich ausdrücken könnte, wie wichtig Du für mich bist und wie sehr ich dich liebe.“ (oder mag, wenn es dir zu persönlich wird). Setze fort mit zwei Themen und beschreibe: Was magst, liebst, bewunderst Du an der/dem Beschenkten? Was wünschst Du Dir von ihr oder ihm und Eure Beziehung für die Zukunft?
Mach jedem Menschen, der Dir im Moment wichtig ist, dieses Geschenk und vergiss Dich selbst nicht schon wieder. Wer ist denn der allerwichtigste Mensch in Deinem Leben? Das solltest hoffentlich Du sein! Du verdienst den ersten Brief und von Dir zu hören, was Du selbst an Dir liebst und warum Du Dir wichtig bist. Schreibe diesen Brief zuerst, am besten heute. Verschließe ihn in einem Umschlag und öffne und lies ihn am Weihnachtsabend, so machst Du Dir ein wahres Herzensgeschenk.
Auch jeder Brief für andere ist gleichzeitig ein Geschenk an Dich, denn Deine Worte bringen mehr Vertrauen, mehr Liebe, mehr Wahrheit und mehr Tiefe in Dein Leben und verbindet Dich tiefer mit den Menschen, in denen Du Dir selbst immer wieder begegnest.

Der Dezember wird eine unruhige Energie im Außen mit sich bringen, das Element Luft gewinnt an Präsenz, wird fühlbar durch Kälte und Wind, riechbar durch Düfte, Laub und Kamin, hörbar durch das Rauschen in den Bäumen und sichtbar durch Nebel und die warme Atemluft in der klaren Winterkälte. Verbinde Dich mit dem Element Luft und lass Dir etwas von seiner Leichtigkeit in Dein Leben geben.
Begleitet wird es vom Element Feuer, den vielen brennenden Kerzen und Kaminöfen, sowie der wachsenden Präsenz der Farbe Rot.

Begegne der verlängerten Dunkelheit im Außen mit Bewusstsein für dein Solarplexus-Chakra. Visualisiere das leuchtende, strahlende Gelb aus Deiner Mitte und erhelle die ganze Welt damit. So bleibst Du belebt und verbunden in der dunklen Jahreszeit.

Wir wünschen Dir eine selbstliebevolle Zeit zum Zu-Dir-Finden, sortiere Dich und komm in den Moment, schließe ab und lasse das Jahr hinter Dir um bereit zu sein für die frischen Energien, die sich für den Januar 2020 allmählich ankündigen.

Deine Dich in Liebe unterstützenden Begleiter aus der Geistigen Welt.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.