Zahlensysteme und Herzöffnung

Zahlensysteme und Herzöffnung

Portaltag. 02.11.2020 – Schon die Zahlenreihe des heutigen Tages zeigt die Stärke an Energien, die den heutigen Tag durchtränken und ihn lenken.

0, 1, 2. Darin ist alles enthalten, die gesamt Existenz. Der gesamte Kosmos, die ganze Welt. Die Dualität, der Anbeginn der Zeit, die Einheit mit Gott. Es ist alles gesagt mit 0 1 2. Die Zahlen sagen alles, erklären alle Fragen dieser Welt. Wenn man auf die 0 meditiert, die keinen Anfang hat, kein Ende nimmt – erfährt man die Unendlichkeit dieser Welten. Darin liegt Leben – Tod – Leben. Der ewige Kreislauf, der niemals enden wird. Von daher könnt, dürft ihr euch entspannen. Auf die eine Art, und auf die andere, könnt ihr die Hände in die Hand nehmen und anpacken, was euch auf dem Herzen liegt.

Schaut die 2 an, benutzt die 2, den anderen, der euch spiegelt, der euch durch eure Projektion zeigt, was euch bisher noch fehlt. Um 1 zu sein. Vollkommen vereint. Mit Gott, mit dem Universum, mit der göttlichen Quelle, mit dem Ursprung.

Achte auf die Zeichen

Ihr benutzt eure Zahlen, euer Zahlensystem, um Tage festzulegen, Uhrzeiten, Vergangenheit und Gegenwart zu definieren. Ihr rechnet und teilt ein in richtiges und falsches Ergebnis. Ihr seht nicht die mystische, göttliche, universelle Bedeutung von Zahlen. Ihr habt den Zugang zu dieser Übersetzung verloren und vergessen. Erinnert euch. Erinnert euch, wer ihr seid. Wovon ihr umgeben seid und achtet auf die euch umgebenden Symbole und Zeichen. Ja wir laden euch ein, die Augen zu öffnen und auf die kleinen feinen Rufe eurer Seele zu lauschen. Ist es eine bestimmte Zahlenfolge, die euch immer wieder begegnet? Ist es ein gewisser Name einer Person, dir ihr euch mal anschauen könntet? Ist es ein Ort, der euch immer wieder in Gesprächen im Ohr klingt?

All das sind Rufe, ausgelegte Fährten eurer Seele, denen ihr Folgen könnt. Ihr habt dies vereinbart mit euch selbst, bevor ihr durch die Tore des Vergessens gegangen seid und hier auf dem Planeten Erde inkarniert seid. Eure Seele hat einen Weg festgelegt, für euch, ganz individuell auf dich zugeschnitten, an dessen Ende du mit Gott vereint sein wirst. Er birgt viele Gefahren, Aufgaben, Wege – die Helden eurer Geschichten meistern ihre Heldenreisen wunderbar – auch ihr seid auf euren eigenen Pfaden zu euren Heldengeschichten. Am Ende siegt immer das Gute. Darauf verlasse dich. Wir gehen nicht fehl und wir unterstützen die Menschheit, in ihrem Erwachenprozess. Darauf haben wir uns als Gemeinschaft der sieben Schwestern verständigt und dies wurde mit dem hohen Rat besprochen und besiegelt. Ihr habe viele Helfer auf der Erde, im Himmel und im Kosmos. Ihr dürft diese Hilfe gerne annehmen. So viele bereitwillige Seelen und Wesenheiten stehen für euch bereit, um zu dienen und euch an die Hand zu nehmen. Ihr müsst dies nicht alleine tun. Du musst das nicht alleine durchmachen. Hole dir Unterstützung. Frage deine Seele, frage deine Engel. Sie stehen bereit, ja sie stehen Spalier und warten nur darauf, dass du sie anrufst. Doch wundere dich nicht, es wird meist prompt geliefert. Manchmal schneller, als du denken kannst.

Übung: Weite dein Herz

Wir geben dir eine Übung für den heutigen Tag mit auf den Weg. Praktiziere diese gerne so oft du dich erinnerst. Atme in deinen Herzraum. Erfülle und weite dein Herz mit goldenem strahlenden Licht. Lade das gesamte Universum in seiner vollen Größe ein, in deinem Herzen Platz zu nehmen und atme dich in diese unendliche Weite hinein. Dehne dich aus und fülle dein Herz mit goldenem überfließenden strahlenden Licht der Liebe und der Heilung. Und sobald dein Herz angefüllt ist, überläuft vor Liebe und goldenem Licht, zentriere dich und nimm diese Energie und dieses Gefühl mit in deinen Tag, in deine Begegnungen und zu deinen Liebsten. Trage dieses Gefühl hinaus in die Welt und teile es mit den Menschen. Stecke sie an und erwecke auch du ihre Herzen, damit sie sich erinnern und vor allem in der jetzigen Zeit, nicht von der Angst übermannt und eingenommen werden.

Wir lieben dich. Du bist wunderbar. Sei gesegnet.

Die Plejader



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.